Donnerstag, 28. Juni 2012

Rezension: Jonas Winner - "Berlin Gothic 2"


Titel: Berlin Gothic 2 - Die versteckte Stadt
Autorin: Jonas Winner
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Thriller
Seiten: ca. 185
Preis: 0,99 €
eBook hier kaufen!

"Die Umrisse einer Frau,  die dicht unter der Wasseroberfläche auf dem Rücken dahintrieb. Sie war entkleidet und ihre langen Haare umflossen ihr Gesicht und ihren Körper, ihre Augen aber waren geöffnet, sodass das salzige Meerwasser, so schien es, hineinlaufen musste."

Till darf in der Villa der Bentheims bleiben, Claire erfährt mehr über ihren Liebhaber Frederik und muss schmerzlich feststellen, dass auch er ein falsches Spiel mit ihr getrieben hat und Butz merkt von alldem erstmal nichts und verfolgt weiter die Spur nach den Frauenleichen, die ihn in die Unterwelt schicken soll.

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe wirklich schon überragend fand, kann der zweite Teil mich immernoch mehr als überzeugen! Auf dem selben Niveau wie auch im ersten Band wird der Leser einer unterschwelligen Spannung ausgesetzt, die sich konstant durch die Handlung zieht.
In diesem Band fallen mir mehrere Elemente des Horrors auf, die verstärkter als im ersten Teil auftreten, zum Beispiel kommen Till und Max in den Genuss der Bücher von Xaver und in denen geht es heiß her.
Ich muss sagen, Xaver hat im ersten Teil schon einen dubiosen Eindruck hinterlassen, aber jetzt interessiert mich richtig was hinter alldem steckt. Sein Sohn Max verliert sich immer mehr in seinen Beobachtungen und macht teilweise einen verwirrten Eindruck. Schnell wird klar, dass das so perfekte Leben der Familie am bröckeln ist und in Xaver eine Veränderung vorgeht, die keinem entgeht.
Auch die versteckte Stadt finde ich hoch interessant und hoffe auf baldige Aufklärung was  und vor allem wer da die Fäden im Hintergrund zieht. 
Der Sprachstil ist wie im ersten Teil gewohnt gradlinig und nicht zu blumig, was meiner Meinung nach gut zu dem Thriller passt. Gut gefällt mir auch, dass der Autor einige Sätze zur Geschichte der Unterwelt verliert und auch der Dialog der zwei Jungs über die Wirkung einer Geschichte auf die menschliche Verfassung - hier hab ich mich allerdings gefragt, ob eine derartige Diskussion wirklich bei so jungen Kindern aufkommen würde. Vielleicht liegt es auch an mir, ich hab mit 12 noch nicht wirklich über Gott und die Welt philosophiert sondern lieber draussen gespielt! ;-))
Am Ende wird der Leser wieder mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen und zum Glück habe ich alle Teile der Serie bereits auf meinen kindle geladen und kann mich schon bald von Berlin Gothic 3 fesseln lassen!


Mein Fazit:
Auch in diesem Teil der Serie wurde ich auf allerfeinste Art und Weise unterhalten und schockiert - Jonas Winner hat meinen Geschmack zu 101% getroffen und eine wirklich großartige Atmosphäre kreiert.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.